tocotronix.de Es ist 1 Freak online.
blank blank blank slides slides slidesblank
Tour-O-Graphie

Konzertdetails

Wenn du Korrekturen zu diesem Konzert hast, dann schick sie bitte an Wolfgang.

25.03.10 - Würzburg
Location: Posthalle
Konzertart: Clubauftritt
Andere Bands / Vorbands: Dillon
Berichte: Auszug aus einem Artikel in der Mainpost:

"Überdurchschnittlich viele Seitenscheitel- und Hornbrillenträger sind unter den rund 800 Würzburger Fans, sogar mit ein paar Trainingsjacken wird der Style, den Tocotronic einst prägten, gefeiert. Die vier Hamburger – zu der Originalbesetzung Dirk von Lowtzow, Jan Müller und Arne Zank kam 2004 noch Gitarrist Rick McPhail dazu – sind zwar deutlich älter geworden in 17 Jahren Bandgeschichte. Aber sie spielen immer noch schnörkellosen Rock, ein bisschen Pop und auch ordentlich Punk, der die Fans im vorderen Drittel der Halle zum Springen bringt. Die Streicher-Arrangements der neuen Platte müssen live dann doch dem typischen Tocotronic-Gitarrengeschrammel weichen. Passend dazu der puritanische Bühnenpräsenz: keine Deko, keine Show, sondern einfach nur die Band und ihre Songs."

____________________

Hier fanden wir außerdem einige wirklich sehr schöne Bilder des Konzerts.

Und hier gibt es auch noch Fotos.

Wir zeigen euch unten jeweils eine Kostprobe.

__________________

Würzburg, das ist übrigens bekanntlich ein internationales Pflaster. Demgemäß war unsere Verwunderung nur mittel, als wir ein Konzertreview in einem spanischen Blog fanden (und zwar hier). Polyglott wie wir sind, haben wir das ganze mal durch Google-Translate laufen lassen. Naja. So ähnlich hats dem Blogger gefallen:

"Nightfall fuhren wir mit Tunc nach Würzburg, der A7, ein Vergnügen, ohne Limit den ganzen Weg mit wenig Verkehr war eine dreiviertel Stunde. Die Atmosphäre in der Posthalle war ziemlich gut, ein paar hundert Menschen. (...) In der Regel viele der Probleme, das geschlossene Ende zu laut, mit Teams, die dies nicht taten. Eine gute Ausnahme war der erste Herunterfahren und neu Schall und Wahn, mit Gift, das beginnt und endet mit einer ruhigen quasi-psychedelischen Fanfare würdig Spacemen 3. Und in der Tat, die Zugabe nicht bieten sowohl, wäre besser enden können. "
Setlist: Eure Liebe tötet mich
Ein leiser Hauch von Terror
Die Folter endet nie
Die Grenzen des guten Geschmacks 2
Verschwör dich gegen dich
Schall und Wahn
Pure Vernunft darf niemals siegen
Aber hier leben, nein danke
Imitationen
Jenseits des Kanals
Ich werde nie mehr alleine sein
Bitte gebt mir meinen Verstand zurück
Jungs, hier kommt der Masterplan
Let There Be Rock
Macht es nicht selbst
Keine Meisterwerke mehr
Drüben auf dem Hügel
Stürmt das Schloss
Gift
--------
Mein Ruin
Ich bin viel zu lange mit euch mitgegangen
Sag alles ab
--------
Die Idee ist gut, doch die Welt noch nicht bereit
Link:
Link:




rubrikenzitat News
Tourdaten
Diskografie
Texte
Tabulatur
Mailingliste
Chat
Forum
Flohmarkt
Umfragen
Tour-O-Grafie
Bilder
FAQ
Lesezeichen
Downloads & Ulk
Dig. Postkarten
Links
Team
Kontakt
Disclaimer